Review: Chakuza – Magnolia

Mich nervt Chakuza! Dabei hatten sich nach dem Hören der ersten Single „Decke“, zaghafte Erwartungen entwickelt, ja Hoffnungen, der charmante Österreicher mit der Brummbär-Stimme, könnte mit seinem neuen Ich, auf Albumlänge überzeugen. Doch leider schafft er genau dies nicht.

Zu monoton, zu einsilbig präsentiert sich der, ewig in der Midlife-Crisis feststeckende, 32-jährige auf seinem Longplayer. Alles dreht sich um die kleine Welt des Chak, deren Hauptbestandteile wenig Schlaf, viel Alkohol und falsche Freunde zu seien schein. Die daraus resultierenden Kopfschmerzen, Depris und Frauengeschichten, verpackt der Rapper lyrisch nicht schlecht, wenn auch teilweise zu gewollt, dennoch fällt es schwer, länger als ein paar Tracks am Ball zu bleiben. Songs wie „Soundtrack Deines Lebens“ und „Windmühlen“ wirken fast kitschig, bzw. aufgesetzt. Wo es ein Casper schafft, mit seinen (teilweise auch sehr persönlichen) Inhalten, Massen zu begeistern, scheitert Chakuza an seinem eigenen Mikrokosmos.

Raptechnisch kann man Chak und Cas zwar nicht umbedingt vergleichen, Letzerem steht  das Soundkostüm des Produzententeams um DJ Stickle, allerdings deutlich besser. Und darin liegt dann auch das Grundproblem der Platte: Aufgrund der Beatauswahl, hat man unwillkürlich das Gefühl, ein XOXO-Nachfolger zu hören, nur eben mit dem, auf Dauer eher einschläfernden Chakuza, anstelle des Bielefelders.

Tracks wie „Dieser Eine Song„, oder „Notlandung auf Berlin“ fehlt es vor Allem an Einem: Innovation. Die wenigen, positiven Beispiele („Übers Meer“ , „Ich Lauf“, „Berge Verschieben„), gehen im grauen Alltagswahnsinn des Erzählers einfach unter.

Wäre „Magnolia“ eine 5-6 Track-starke EP, könnte man sie an den ersten kalten Herbst-, oder Winterabenden, mit 2 Schachteln Kippen, ner Flasche Jacky und kalter Tiefkühlpizza, hören, aber es sollten sich keine scharfen Gegenständen, oder Waffen in Reichweite befinden! Wir wollen ja nicht, dass sich noch jemand was antut……

4 / 10  Spritzen

Advertisements

2 Kommentare zu “Review: Chakuza – Magnolia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s